• 3_16_copyright_by_klaus_ridder

Hitzebeständige Handschuhe für die Sportwarte

handschuhe3Der Verein "Freunde des Nürburgring" spendiert den Sportwarten am Nürburgring neue hitzebeständige Handschuhe. Zur Übergabe beim 1. VLN-Lauf, bereits morgens um 7 Uhr, mussten der Vorsitzende Manfred Sattler und sein Vorstandskollege Jimmy Stone schon früh anreisen. Zusammen mit Klaus Korn, dem Vorsitzenden des Vereins "Benefiz-Corso e.V.", der für die neuen Sportwarte auch neue Warnschutz-Jacken zur Verfügung stellte, wurden die Handschuhe nach Streckenabschnitten an die Abschnittsleiter im Parc Ferm‘e übergeben.

Mirco Markfort wird neuer Nürburgring-Geschäftsführer

nuerburgring mirco markfortMirco Markfort wird neuer Geschäftsführer am Nürburgring. Der Diplom-Betriebswirt hat ab Montag, 14. März, die Geschäftsführung der capricorn Nürburgring GmbH (CNG) übernommen. Für die neue Aufgabe bringt Markfort große Nürburgring-Erfahrung mit, denn von 2009 bis April 2015 war er bereits für die Traditions-Rennstrecke in der Eifel tätig, zuletzt als Leiter des Veranstaltungs-Managements. Mirco Markfort folgt auf Carsten Schumacher, der das Unternehmen nach der Insolvenz seit April 2014 erfolgreich restrukturiert hat.

Mountainbike-Bundesliga als zweiter Höhepunkt bei Rad am Ring

Nürburg. Neben der Premiere des Profi-Radrennens erhält Rad am Ring am 30. Juli einen weiteren hochkarätigen Zuwachs: Die Mountainbike-Bundesliga wird ihren vierten Saisonlauf im Offroad-Park des Nürburgrings austragen. Unverändert bilden das 24-Stunden-Rennen mit Straßenrad und Mountainbike, das Jedermann-Rennen, Zeitfahren und Tourenfahrten die Basis dieses seit 2003 ausgetragenen Radsport- Events in der Eifel.

Internationale Schulung für die Bergung verletzter Rennfahrer

Nürburg (23.02.2016) Die sichere und schnelle Rettung von Verletzten aus verunfallten Rennwagen stand im Mittelpunkt des „Medical Training Day“, der erstmals auf dem Nürburgring stattfand. Insgesamt 75 Teilnehmer, Gäste und Referenten kamen aus Kanada, Finnland, Belgien, den Niederlanden und Deutschland in die Eifel zu dieser Schulung des DMSB (Deutscher Motor Sport Bund), die in enger Zusammenarbeit mit dem Nürburgring und dem DRK-Rettungsdienst Nürburgring organisiert wurde.